WortSchatz – Ein Ungar kommt selten allein

Am 15.06.2017 lud der Ungarische Kulturverein Chemnitz und Umgebung e. V. in Kooperation mit dem städtischen Kulturbetrieb TIETZ in den Veranstaltungssaal der Stadtbibliothek Chemnitz zu einer Buchvorstellung mit Lesung ein.

Vorgestellt wurde zeitgenössische Literatur aus den Federn von vier sehr unterschiedlichen Schriftstellern mit ungarischen Wurzeln:

  • Ildikó von Kürthy: Mondscheintarif
  • Terézia Móra: Das Ungeheuer
  • György Kőváry: Ein Ungar kommt selten allein…
  • Imre Kertész : Roman eines Schicksallosen

lldikó Mészáros und Wolfgang Kraneis lieferten Hintergrundinformationen zu den Schriftstellern und zu ihren Büchern und trugen auf lebhafte Weise Ausschnitte aus den Werken vor.

Es war ein überaus gelungener und unterhaltsamer Abend.

 

Die Veranstaltung wurde mit Kulturfördermitteln des Kulturraumes Stadt Chemnitz unterstützt.