Skip to content

Delegation der Budapester Kindereisenbahn besucht Parkeisenbahn Chemnitz

Im Rahmen eines Ferienaustauschs zwischen der Parkeisenbahn Chemnitz und der ungarischen Kindereisenbahn in Budapest besuchen sieben ungarische Eisenbahner vom 2. bis zum 10. Juni die Chemnitzer Parkeisenbahn. Auf die Kinder und ihre vier Betreuer wartet ein abwechslungsreiches und spannendes Programm:

So steht neben einer Besichtigung des CVAG-Betriebshofes in Adelsberg, bei dem der „Kinderstraßenbahnführerschein“ erworben werden kann, und des Sächsischen Eisenbahnmuseums (3.6.), die Teilnahme am Internationalen Kindertag der Parkeisenbahn (5.6.), ein Ausflug zur Fichtelbergbahn (6.6.) und ein Besuch in Berlin  (7.6.) sowie eine Exkursion nach Dresden mit Dampferfahrt ins Elbsandsteingebirge am 8. Juni auf dem Plan der jungen ungarischen Eisenbahner.

Ein besonderer Höhepunkt des Besuchs wird der gemeinsame Abend mit dem Ungarischen Kulturverein Chemnitz und Umgebung e. V. am Freitag, den 3. Juni. Ab 17:00 Uhr bietet der Verein gemeinsam mit der Parkeisenbahn interessierten Chemnitzerinnen und Chemnitzern ein kleines Kulturprogramm auf der Bühne neben dem Bahnhof im Küchwald. Adam Rosenberger, der „singende Gastwirt“ des ungarischen Spezialitäten-Restaurants „Pári Csárda“ in Burgstädt, wird gemeinsam mit anderen Mitgliedern seiner Band „Fogasch“ eine Kostprobe typisch ungarischer Musik zum Besten geben. Im Anschluss geht es dann zu einem gemütlichen Abend bei Lagerfeuer und Kesselgulasch auf dem Gelände des Schullandheims, in dem die Kinder während ihres Besuchs untergebracht werden.

Reinhard Storch, Technischer Geschäftsführer der Parkeisenbahn, erwartet schon voller Spannung die Gäste aus Ungarn: „Die Idee zu diesem Besuch entstand, als wir im vergangenen Jahr zu einem ersten Erfahrungsaustausch bei der Budapester Kindereisenbahn zu Gast waren. Wir wollen unseren Gästen ein spannendes Programm bieten, bei dem sie nicht nur Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen der Chemnitzer und der Budapester Bahn, sondern auch die Stadt und ihre Umgebung kennen lernen. Für uns ist der Besuch der ungarischen Kinder ein besonders schönes Ereignis in diesem Jahr und ein großer Schritt zum Ausbau unserer internationalen Kontakte.“

Freude über den Besuch aus Ungarn herrscht auch beim Ungarischen Kulturverein: „Als wir vom geplanten Ferienaustausch erfuhren, haben wir bei der Parkeisenbahn angefragt und unsere Unterstützung bei der Organisation und Durchführung des Programms angeboten. Schließlich kommt es nicht jeden Tag vor, dass Kindereisenbahner aus Budapest zu Gast in Chemnitz sind.“, so der Vereinsvorsitzende János Szöke.

Bildquelle: www.kobufe.hu